Georg von Frundsberg + die Reformation - Christliche Gemeinde Mindelheim e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Georg von Frundsberg + die Reformation

Sonder-veranstaltungen > Frundsbergfest
 
 
 

                                                                                           Fotos: K.M.



Mindelheim zur Zeit der Reformation

Georg von Frundsberg

Sehr wahrscheinlich war Martin Luther im Februar 1511 auf seinem Rückweg von Rom auch in Mindelheim.
Sicher ist, dass durch den Einfluss der Reformation ab 1522 mehrere Augustiner-Mönche das Kloster in Mindelheim verließen. Im Jahr 1526 wurde es dann aufgelöst.
Auch
Georg von Frundsberg hatte Kontakt zu reformatorischen Predigern und ist auf dem Reichstag in Worms Martin Luther begegnet.
Sein Sohn Melchior wurde mit 16 Jahren, also 1523, in Begleitung von Adam Reißer nach Wittenburg geschickt.
Georg von Frundsberg blieb katholisch.
Seine Frau,
Anna von Lodron war jedoch dem reformatorischen Glauben wohlgesonnen.

Lit.: Friedrich Zoepfl, Geschichte der Stadt Mindelheim, (München, 1948)


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü